MVP Summit – Tag0

Um 10:15 Uhr war ein Treffen mit einigen deutschen MVPs am "Pioneer Square" angesagt. Was ist da einfacher, als ein Taxi zu nehmen? Dumm nur, dass es der erste Tag des afrikansichen Taxifahrers war. Falls jemand die Lebensgeschichte eines afrikanischen Taxifahrers samt seiner Familie in Seattle wissen möchte, der kann sich gerne melden . Auf jeden Fall kenne ich jetzt ziemlich viele Strassen Seattle’s. Nur nicht den direkten Weg vom Hotel zum Pioneer Square … selbst Einbahnstrassen in die entgegengesetzte Richtung waren dabei, Stau wegen eines Marathons, usw. … Wenigstens stellte er das Taxometer auf "0", nachdem schon 20$ sinnlos dahingetickert waren. "Give me what you want. I’m new. Sorry sir". Nach 30mins kam ich dann doch an (die selbe Strecke kann man übrigens in 15min locker laufen). Danke an den Kollegen das Taxifahrers, der per Telefon die Navigation übernahm.
Danach begaben wir uns in den Untergrund von Seattle um dort mehr über die Geschichte der Stadt zu erfahren. Danach noch lecker am Hafen frischen Fisch zu Mittag gegessen und Seattle unsicher gemacht. Jetzt schnell auf dem Zimmer den Blog aktualisiert, um gleich in’s Sheraton zu steuern (Treffen mit Florian & Co).
 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.