Stolpersteine bei SP3

Mit SP3 haben sich einige Stolpersteine "eingeschlichen", die nicht so ganz rund laufen:
 
– SP2-Clients, die an eine SP3-Site reporten, liefern keine Hardware-Inventur für die "SMS_Processor"-Klasse. Grund dafür: die SP3-sms_def.mof wurde diesbezüglich geändert; SP2-Clients können die neuen Properties nicht auslesen (InventoryAgent.log: "Unknown error encountered processing an instance of class SMS_Processor: 80041017"). Abhilfe: Clients ebenfalls auf SP3 aktualisieren
 
– 100% CPU-Last bei der Hardware-Inventur: der Grund liegt wieder an der sms_def.mof. Diesmal an der Klasse "SMS_AutoStartSoftware". In manchen Fällen (Sprachversion der .exe, die unter HKLM\SOFTWARE\Microsoft\Windows\CurrentVersion\Run steht, unterscheidet sich vom Eingabegebietsschema) führt dies zu 100% CPU-Last. Klingt zwar komisch, ist aber so. KB937504 wird sich dem Problem annehmen. Abhilfe: auf den Fix warten und temporär die Inventur der "SMS_AutoStartSoftware" deaktivieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.