PXE Boot-Szenarien

Bei der Betriebssystemverteilung (OS Deployment / OSD) mit SCCM besteht die Möglichkeit, Clients per PXE zu booten. Zu diesem Zweck kommt ein PXE Servicepoint zum Einsatz, der auf einem WDS (Windows Deployment Service) Server aufsetzt.

Wie sieht dieser Boot-Prozeß nun clientseitig aus? Hier muss nach diversen Szenarien unterschieden werden.

Befinden sich die Clients in einem vom PXE-Server separatem Subnetz, so müssen die DHCP-Optionen 66 (Boot Server Host Name) und 67 (Bootfile Name; normalerweise SMSboot\x86\wdsnbp.com) zum Einsatz kommen:

 

Szenario 1: MAC-Adresse nicht in ConfigMgr bekannt (“unknown computer support” von SCCM 2007 R2 nicht aktiviert)

smspxe.log:

Executing LookupDevice(9045B3ED-4413-48C5-AFCE-B59A4136C9C6, 00:15:5D:B2:16:16
CDatabaseProxy :: LookupDevice succeeded: 0 0 0 0 
MAC=00:15:5D:B2:16:16 SMBIOS GUID=9045B3ED-4413-48C5-AFCE-B59A4136C9C6 > Device not found in the database.

  

 Der Rechner ist also nicht bekannt; entsprechend erfolgt auch keine Antwort vom PXE-Server (“No response from Windows Deployment Services server”). Wird an dieser Stelle kein F12 gedrückt, so bootet der Rechner ganz normal weiter (je nach Einstellung der Boot-Reihenfolge im BIOS).

Szenario 2: MAC-Adresse in ConfigMgr bekannt, aber Rechner befindet sich in keiner Collection (Sammlung), auf die es ein OS-Tasksequence-Advertisement (Ankündigung) gibt

smspxe.log:

Executing LookupDevice(9045B3ED-4413-48C5-AFCE-B59A4136C9C6, 00:15:5D:B2:16:16)
CDatabaseProxy :: LookupDevice succeeded: 0 0 114 1 [Anmerkung: “114” steht für die ResourceID, die für diese MAC-Adresse gefunden worden ist]
MAC=00:15:5D:B2:16:16 SMBIOS GUID=9045B3ED-4413-48C5-AFCE-B59A4136C9C6 > Device found in the database. MacCount=1 GuidCount=0
Executing GetBootAction(114, SCCM-SRV-2)
No Boot Action for Device (114) found
ProcessDatabaseReply: No Advertisement found in Db for device

Der Client erhält in diesen Fall ein abortpxe.com vom PXE-Server und bootet dann je nach Einstellungen im BIOS in der Bootreihenfolge weiter.

Szenario 3: MAC-Adresse in ConfigMgr bekannt; Rechner befindet sich in einer Collection (Sammlung), auf die es ein optionales OS-Tasksequence-Advertisement (Ankündigung) gibt

smspxe.log:

Executing GetBootAction(115, SCCM-SRV-2)
vLastPXEAdvertisementID is NULL
vLastPXEAdvertisementTime is NULL
GetBootAction: MAC:00:15:5D:B2:16:16 SMBIOS: SMSID:GUID:37FD4335-F4B7-47D0-9D8F-3779CF22F607 LastAdv:
Advertisement results: OfferId:TF22001E OfferTime:31/03/2010 22:48:00 PackageID:TF200055 BootImageID:TF200001 PackageVer: PackagePath:\\SCCM-SRV-2\SMSPXEIMAGES$\SMSPKG\TF200001\ Mandatory:0
ProcessDatabaseReply: Found optional advertisement(s): TF22001E
WARNING: _SMSTSSiteSigningCertificate Not Set. This might cause client failures in native mode.
WARNING: _SMSTSRootCACerts Not Set. This might cause client failures in native mode.
WARNING: _SMSTSCertStoreName Not Set. This might cause client failures in native mode.
WARNING: _SMSTSCertSelection Not Set. This might cause client failures in native mode.
Saving Media Variables to “C:\RemoteInstall\SMSTemp\2010.04.08.10.27.08.0014.{43245BDE-54C7-4226-8DE9-9137E81E6E31}.boot.var”

Es gibt ein optionales Advertisement. Der PXE-Server fordert deshalb zum Drücken von F12 auf (pxeboot.com). Wird F12 gedrückt, so startet Windows PE. Wird kein F12 gedrückt, so bootet der Rechner zum nächsten Device in der Bootreihenfolge.

Szenario 4: MAC-Adresse in ConfigMgr bekannt; Rechner befindet sich in einer Collection (Sammlung), auf die es ein mandatory OS-Tasksequence-Advertisement (Ankündigung) gibt, welches noch nicht ausgeführt worden ist

smspxe.log:

Executing GetBootAction(115, SCCM-SRV-2)
vLastPXEAdvertisementID is NULL
vLastPXEAdvertisementTime is NULL
GetBootAction: MAC:00:15:5D:B2:16:16 SMBIOS:9045B3ED-4413-48C5-AFCE-B59A4136C9C6 SMSID:GUID:37FD4335-F4B7-47D0-9D8F-3779CF22F607 LastAdv:
Advertisement results: OfferId:TF22001E OfferTime:31/03/2010 22:48:00 PackageID:TF200055 BootImageID:TF200001 PackageVer: PackagePath:\\SCCM-SRV-2\SMSPXEIMAGES$\SMSPKG\TF200001\ Mandatory:1
ProcessDatabaseReply: Device has not executed this advertisement: LastAdvDB: New:TF22001E

Es gibt ein mandatory Advertisement. Der PXE-Server liefert ein pxeboot.n12 aus, welches den Client direkt in das Windows PE booten lässt.

Szenario 5: MAC-Adresse in ConfigMgr bekannt; Rechner befindet sich in einer Collection (Sammlung), auf die es ein mandatory OS-Tasksequence-Advertisement (Ankündigung) gibt, welches bereits ausgeführt worden ist

smspxe.log:

Executing GetBootAction(115, SCCM-SRV-2)
vLastPXEAdvertisementTime: 08/04/2010 18:00:29
GetBootAction: MAC:00:15:5D:B2:16:16 SMBIOS:9045B3ED-4413-48C5-AFCE-B59A4136C9C6 SMSID:GUID:37FD4335-F4B7-47D0-9D8F-3779CF22F607 LastAdv:TF22001E
Advertisement results: OfferId:TF22001E OfferTime:31/03/2010 22:48:00 PackageID:TF200055 BootImageID:TF200001 PackageVer: PackagePath:\\SCCM-SRV-2\SMSPXEIMAGES$\SMSPKG\TF200001\ Mandatory:1
ProcessDatabaseReply: Device has executed this advertisement: CachedAdv:TF22001E

Der Client hat das mandatory Advertisement bereits ausgeführt, der PXE-Server liefert ein abortpxe.com aus, so dass der Client zum nächsten Device in der Bootreihenfolge geht.

5 Gedanken zu „PXE Boot-Szenarien

  1. Martin

    Sehr schön, bin hier geladnet, weil ich ein Objekt gelöscht habe, im SMSPXE.log
    aber weiterhin die Meldung “Device found in the database” gesehen habe.

  2. Pingback: Sccm & pxe - MCSEboard.de MCSE Forum

  3. Pingback: 2K8R2 - SCCM 2007 R2 OS Deployment WDS Konfig - MCSEboard.de MCSE Forum

  4. Nils Knippen

    Hi Torsten,

    Danke ist eine super Hilfe. So was kann man immer gut gebrauchen wenn beim Kunden das schwitzen ausbricht weil F12 nicht tut. Viele Grüsse Nils

  5. Mirko

    Wäre es eventuell sinnvoll den Clear PXE-Flag auf dem Client objekt zu beschreiben. Damit die Tests dann auch auf dem gleichen Client objekt mehrmals gemacht werden können?
    Aber ich muss sagen ein super Post, hut ab.

    grüsse Mirko

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.